Arena-Forum

Arena-Forum
Registrieren | FAQ | Suche | Wer ist online? | Mitgliederliste | Heutige Beiträge | Einloggen



Autor Thema: Arena-Community-Map
MappingFan
Feldherr
***
ID # 541


  Erstellt am 07. November 2010 19:05 (#1)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hallo! :hallo:

Um gleich auf den Punkt zu kommjen: Was würdet ihr davon halten, eine Arena-Community-Map, ähnlich den "Piece by Piece"-Maps auf AoKH (irgendwie geht AoKH bei mir gerade nicht, sonst würde ich euch nen Link geben Edit: Klick!) zu machen?

Das heißt: Die Karte wird in ich denke mal 16 Quadrate á 30x30 Geländekacheln unterteilt. Jeder, der mitmachen will mappt dann ein Quadrat. Das könnte dann ein Rätsel sein, ein besonders schwieriger Kampf oder auch nur eine schöne, stimmungsbringende Landschaft. Natürlich sollte man darauf achten, dass nicht alle nur schöne, stimmungsvolle Landschaften machen. ;)

Das soll jetzt auch kein Wer-hat-Lust-mitzumachen-aha-du-kommst-dann-mal-gleich-auf-die-Teilnehmer-Liste-Thread werden. Ich will nur mal fragen, ob für sowas generell Interesse besteht. Ich fände das nämlich sehr interessant.

Falls es zu Stande kommt, würde ich mich als Organisator etc. zur Verfügung stellen, das ganze aber auch gerne an jemand anderen mit mehr Erfahrung abgeben. Wobei die hier ja nicht unbedingt benötigt wird.

Was meint ihr?

-----------------------

Erschienen:
400 Jahre - RPG - Klick mich!



MFs MP-Tipps! Wer alle befolgt, kann zumindest mich locker fertig!
-Tipp 1: Kein Dorfbewohner darf untätig sein, jemals! Es bietet sich an, eine einfachere Hotkey als . einzusetzen, evt. die mittlere Maustaste? -Tipp 2: Fast noch wichtiger: Das Dorfzentrum, später die Dorfzentren, darf niemals untätig sein! Das bedeutet für die meiste Zeit: Dauerdorfiproduktion, zwischendurch Webstuhl, Schubkarre, Handkarren und die nächsten Zeitalter. -Tipp 3: Mit dem Erreichen der Ritterzeit werden sofort 2 weitere Dorfzentren errichtet. Man startet ja praktischerweise mit 200 Stein. Stein vor der Ritterzeit bloß hacken, wenn man noch mehr Dorfzentren, Burgen oder Türme will! -Tipp 4: Feudalzeit wird mit 30 (wenn man's drauf hat: 25-27) Dorfbewohnern entwickelt und Ritterzeit mit 33 (27-29), Imperialzeit, sobald möglich! -Tipp 5: Es ist dringendst zu vermeiden, jemals zu wenig Häuser zu haben. Dabei ist es wichtig, stets die Anzeige im Blick zu behalten und vorrausschauend zu bauen. -Tipp 6: Holz- und Felderups werden entwickelt, sobald es möglich ist, außer man braucht die Ressourcen noch drigender für eine schnelle Entwicklung ins nächste Zeitalter. -Tipp 7: Wagt es ja nicht, jemals, JEMALS mehr als ein Schaf auf einmal zu schlachten. Fleisch vergammelt! -Tipp 8: Verwendet auch die Wildschweine. Und damit meine ich nicht, mit riesigen Dorfiherden durch die Gegend zu ziehen, lockt sie unters Dorfzentrum. -Tipp 9: Man hat 8 Schafe, nicht 4 oder 6. -Tipp 10: Paladine sind keine super Allzweckwaffe (und Kanonen jeder Art auch nicht), kontert! Sie sind aber gut -Tipp 10: Aufhören, Dorfis zu bauen ist nicht gestattet, bis mindestens 130 Wirtschaftseinheiten da sind. -Tipp 11: Wenn ich mitspiele, zahlt mir regelmäßig Tribute, das ist gut für die Statistik. -Tipp 12: Reduziert eine Kultur niemals auf ihre Spezialeinheit, bezieht den ganzen Baum und alle Boni mit ein! Das gilt insbesondere für Wikinger und Hunnen. -Tipp 13: Man gewinnt kein Spiel mit einer großen Armee, viele Militärgebäude sind wichtig. -Tipp 14: Es kann wichtig sein, den Gegner zurückzuhalten, aber indem man ewig einzelne Einheiten in eine gegnerische Armee pumpt, wird man sie nie besiegen. Lieber die Einheiten irgendwo, wo es noch halbwegs sicher ist, sammeln. -Tipp 15: Eigentlich ist kein Volk overpowered (außer Wikinger auf Wasser), aber sind wir mal ehrlich: In Spielen, wo nur die Lategameperformance wichtig ist, gibt es dann durchaus einige überlegene Völker. Briten gehören nicht dazu. -Tipp 16: Wer Gelb als Farbe nimmt, wird immer zwischen seinen Teamkollegen auftauchen, nie in der Außenposition! Vielleicht. -Tipp 17: Paladine sind nicht sehr (aber etwas) kosteneffizient gegen Elitekämpfer. -Tipp 18: Axtwerfer und Mamelucken sind Nahkämpfer; Axtwerfer aber gleichzeitig noch Kanoniere und Mamelucken gleichzeitig noch Kavallerie. -Tipp 19: Wenn es Wasser gibt, nutzt es wenigstens zum Fischen, in der Dunklen Zeit kann man keine Dorfzentren bauen, wohl aber Häfen! -Tipp 20: War einmal mein größter Fehler: Eine supergroße Wirtschaft ist gut, aber wenn man dann keinen Platz mehr für Militär hat und mit 50k Gold untergeht, ist da etwas falschgelaufen. -Tipp 21: Es ist offensichtlich, dass die erste Aktion im Spiel das Erschaffen von 4 zusätzlichen Dorfbewohnern sein sollte (und zwar bei 0:00 und nicht bei 1:24), möglichst zeitgleich ist es aber erforderlich, mit den beiden nahe beieinander stehenden Dorfis ein Haus zu bauen und noch eins mit dem dritten. -Tipp 22: Mindestens die ersten 6 Dorfis sollten Schafe schlachten, wenns mit dem Schafe finden schlecht läuft, sind vielleicht kurz auch 7 angemessen. -Tipp 23: Schafe schlachtet man direkt unter dem Dorfzentrum, sodass die Dorfis keine Laufwege haben, aber nicht so nah an der Wand des festen Teils, dass nicht genügend Dorfis um das Schaf herumpassen. -Tipp 24: Rehe sind eine tolle Nahrungsquelle, vor allem, wenn man in der Lage ist, sie mit dem Späher unters Dorfzentrum zu hetzen. -Tipp 25: Rehe jagt man am besten mit 3 oder 4 Dorfis - je nach Laufweg. -Tipp 26: Wenn Kämpfe nicht vor 1:00:00 stattfinden, ist eine Fast-Castle-Strategie sicherlich das einzig sinnvolle: Möglichst schnell in die Ritterzeit, weil man da die Möglichkeit hat, mehr Dorfzentren zu bauen. -Tipp 27: Die logische Konsequenz daraus ist freilich, dass man möglichst viel Zeit in der Dunklen Zeit verbringt und möglichst wenig Zeit in der Feudalzeit, weil die verfügbaren Wirtschaftsups die zusätlichen Dorfis niemals ausgleich können. -Tipp 28: Möglichst wenig Zeit in der Feudalzeit verbringen - das macht man am besten, indem man die Rohstoffe für die Ritterzeitentwicklung schon fast mit dem Erreichen der Feudalzeit parat hat. Dann baut man rasch Schmiede und Markt, bildet währenddessen noch 2 Dorfis aus - und weiter geht's. -Tipp 29: Um genügend Nahrung für die Ritterzeit parat zu haben, sollten von den knapp 30 Dunkelzeitdorfis knapp die Hälfte auf Nahrung sein. -Tipp 30: Die neuen Dorfzentren der Ritterzeit sollten alle direkt am Wald stehen und den Sammelpunkt im Wald haben. Aus den Holzüberschüssen werden dann um sie herum Felder gebaut. -Tipp 31: Schubkarre und Handkarren sind erst in der Ritterzeit fällig (bei fast castle), vergessen darf man sie aber auch nicht! -Tipp 32: Reusen sind die nutzloseste Nutzlosigkeit aller Zeiten. -Tipp 33: Feuertriemen sind schlechter als Galeeren. Jedenfalls fast immer und immer, wenn man spielt, wie wir spielen. -Tipp 34: Handeln lohnt sich ohne Karawanen nicht. -Tipp 35: Technisch gesehen ist es falsch, jemals mehr Rohstoffe anzuhäufen, als man mit einem Klick ausgeben will, aber mit 60 Minuten Angriffsschutz ist ein sich abbauender Puffer durchaus legitim. -Tipp 36: Es bietet sich an, die Wirtschaft an die Einheiten, die man produziert, anzupassen. Mit einem Volk, dass schlechte Infanterie und/oder schlechte Kavallerie hat, sollte man etwa mehr Holz hacken als normalerweise. -Tipp 37: Was man zusammen schlachten darf und was nicht: Schaf und Schaf: Nur ganz kurz. Schaf und Schwein: Ja. Schaf und Reh: Ja. Schaf und Fisch: Ja. Schwein und Schwein: Niemals, aber noch schlimmer ist es, wenn man gar kein Schwien hat. Schwein und Reh: Hmmmm nagut. Schwein und Fisch: Ja. Reh und Reh: Niemals, außer mit mehr als 4 Dorfis Reh und Fisch: Ja. Fisch und Fisch: Ja. -Tipp 38: Studien haben ergeben, dass Latein- und Agekenntnisse in der Regel proportional zueinander verlaufen. Eo utimini!

Beiträge: 761 | Mitglied seit: August 2009 | IP-Adresse: gespeichert
The_Chevalier
Gefechts-Schreiber
****
ID # 530


  Erstellt am 07. November 2010 19:33 (#2)  |  Zitat Zitat   PN PN
Bin dabei! :) Wie machst dun das mit den Geländekacheln? Wie unterteilst du die? Per "Eis-Linien"?

-----------------------
Chev'S Spiele Katalog:

Lerne das Spiel in einem Lernscenario besser kennen und verabschiede dich von der Wallace Kampagne, habe Spaß am Spiel.
Nutze Unsichtbare Einheiten für dein Scenario, um viele atemberaubende Tricks zu bewerkstelligen!
Kämpfe mit einer kleinen Truppe wackerer Helden gegen einen fiesen Unhold und schlage dich durch Die Höhlen .
Anlässig zu kalten Tagen kannst du dir die Zeit in der Weihnachtsarena vertreiben. Viel Spaß dabei!
Kämpfe mit Goblins und Zaubern und führe Ecco der Schém durch eine fantastische Welt zu seinem Schicksal. [geplant: II. Teil / Arbeit eingestellt]
Erlebe Spannung und Action im ersten Teil meiner wohl grandiosesten Kampagnenreihe -
Spiele einen jungen Assassin und tauche ein in ein fantastisches Erlebnis in Das Erbe Der Assassinen / .
Spaß und knifflige Rätsel erwarten dich im Scenario Ode an Tlaloc.
Versuche dem endlosen Ansturm der Goblins so lange wie möglich entgegen zu halten. Der Wallpass darf nicht fallen!
Setze die Geschichte des berüchtigten Assassins Evaristo und seines Mentoren Ûchón fort und begleite sie in ihr fulminantes Abenteuer in Das Erbe Der Assassinen - Teil II.

Beiträge: 1011 | Mitglied seit: April 2009 | IP-Adresse: gespeichert
Janworks
Forumbeauftragter
****
ID # 482


  Erstellt am 07. November 2010 19:37 (#3)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ja, gute Idee! :)
Aber momentan geht bei mir gar nichts, wird also nicht bis morgen fertig sein. ;)

@Chev: Ja, so eine Unterteilung macht Sinn - am Ende wird sie dann einfach "übergemappt".

Beiträge: 1605 | Mitglied seit: Mai 2008 | IP-Adresse: gespeichert
MappingFan
Feldherr
***
ID # 541


  Erstellt am 07. November 2010 19:43 (#4)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
@Chev: Ja, da würde ich mich am Vorbild - Piece by Piece - orientieren. Ich habe auch schonmal eine Sehr kleine Karte mit Ödland 1 in 16 30x30 Kacheln große Unterteilungen unterteilt. Geht problemlos. :)

@Janworks: So war das auch gar nicht gedacht ... Erstmal könnte man ja eine Woche pro Mapper einplanen und das dann ggf. erhöhen.

Aber gut, dass es euch gefällt.

mfgfmfg

-----------------------

Erschienen:
400 Jahre - RPG - Klick mich!



MFs MP-Tipps! Wer alle befolgt, kann zumindest mich locker fertig!
-Tipp 1: Kein Dorfbewohner darf untätig sein, jemals! Es bietet sich an, eine einfachere Hotkey als . einzusetzen, evt. die mittlere Maustaste? -Tipp 2: Fast noch wichtiger: Das Dorfzentrum, später die Dorfzentren, darf niemals untätig sein! Das bedeutet für die meiste Zeit: Dauerdorfiproduktion, zwischendurch Webstuhl, Schubkarre, Handkarren und die nächsten Zeitalter. -Tipp 3: Mit dem Erreichen der Ritterzeit werden sofort 2 weitere Dorfzentren errichtet. Man startet ja praktischerweise mit 200 Stein. Stein vor der Ritterzeit bloß hacken, wenn man noch mehr Dorfzentren, Burgen oder Türme will! -Tipp 4: Feudalzeit wird mit 30 (wenn man's drauf hat: 25-27) Dorfbewohnern entwickelt und Ritterzeit mit 33 (27-29), Imperialzeit, sobald möglich! -Tipp 5: Es ist dringendst zu vermeiden, jemals zu wenig Häuser zu haben. Dabei ist es wichtig, stets die Anzeige im Blick zu behalten und vorrausschauend zu bauen. -Tipp 6: Holz- und Felderups werden entwickelt, sobald es möglich ist, außer man braucht die Ressourcen noch drigender für eine schnelle Entwicklung ins nächste Zeitalter. -Tipp 7: Wagt es ja nicht, jemals, JEMALS mehr als ein Schaf auf einmal zu schlachten. Fleisch vergammelt! -Tipp 8: Verwendet auch die Wildschweine. Und damit meine ich nicht, mit riesigen Dorfiherden durch die Gegend zu ziehen, lockt sie unters Dorfzentrum. -Tipp 9: Man hat 8 Schafe, nicht 4 oder 6. -Tipp 10: Paladine sind keine super Allzweckwaffe (und Kanonen jeder Art auch nicht), kontert! Sie sind aber gut -Tipp 10: Aufhören, Dorfis zu bauen ist nicht gestattet, bis mindestens 130 Wirtschaftseinheiten da sind. -Tipp 11: Wenn ich mitspiele, zahlt mir regelmäßig Tribute, das ist gut für die Statistik. -Tipp 12: Reduziert eine Kultur niemals auf ihre Spezialeinheit, bezieht den ganzen Baum und alle Boni mit ein! Das gilt insbesondere für Wikinger und Hunnen. -Tipp 13: Man gewinnt kein Spiel mit einer großen Armee, viele Militärgebäude sind wichtig. -Tipp 14: Es kann wichtig sein, den Gegner zurückzuhalten, aber indem man ewig einzelne Einheiten in eine gegnerische Armee pumpt, wird man sie nie besiegen. Lieber die Einheiten irgendwo, wo es noch halbwegs sicher ist, sammeln. -Tipp 15: Eigentlich ist kein Volk overpowered (außer Wikinger auf Wasser), aber sind wir mal ehrlich: In Spielen, wo nur die Lategameperformance wichtig ist, gibt es dann durchaus einige überlegene Völker. Briten gehören nicht dazu. -Tipp 16: Wer Gelb als Farbe nimmt, wird immer zwischen seinen Teamkollegen auftauchen, nie in der Außenposition! Vielleicht. -Tipp 17: Paladine sind nicht sehr (aber etwas) kosteneffizient gegen Elitekämpfer. -Tipp 18: Axtwerfer und Mamelucken sind Nahkämpfer; Axtwerfer aber gleichzeitig noch Kanoniere und Mamelucken gleichzeitig noch Kavallerie. -Tipp 19: Wenn es Wasser gibt, nutzt es wenigstens zum Fischen, in der Dunklen Zeit kann man keine Dorfzentren bauen, wohl aber Häfen! -Tipp 20: War einmal mein größter Fehler: Eine supergroße Wirtschaft ist gut, aber wenn man dann keinen Platz mehr für Militär hat und mit 50k Gold untergeht, ist da etwas falschgelaufen. -Tipp 21: Es ist offensichtlich, dass die erste Aktion im Spiel das Erschaffen von 4 zusätzlichen Dorfbewohnern sein sollte (und zwar bei 0:00 und nicht bei 1:24), möglichst zeitgleich ist es aber erforderlich, mit den beiden nahe beieinander stehenden Dorfis ein Haus zu bauen und noch eins mit dem dritten. -Tipp 22: Mindestens die ersten 6 Dorfis sollten Schafe schlachten, wenns mit dem Schafe finden schlecht läuft, sind vielleicht kurz auch 7 angemessen. -Tipp 23: Schafe schlachtet man direkt unter dem Dorfzentrum, sodass die Dorfis keine Laufwege haben, aber nicht so nah an der Wand des festen Teils, dass nicht genügend Dorfis um das Schaf herumpassen. -Tipp 24: Rehe sind eine tolle Nahrungsquelle, vor allem, wenn man in der Lage ist, sie mit dem Späher unters Dorfzentrum zu hetzen. -Tipp 25: Rehe jagt man am besten mit 3 oder 4 Dorfis - je nach Laufweg. -Tipp 26: Wenn Kämpfe nicht vor 1:00:00 stattfinden, ist eine Fast-Castle-Strategie sicherlich das einzig sinnvolle: Möglichst schnell in die Ritterzeit, weil man da die Möglichkeit hat, mehr Dorfzentren zu bauen. -Tipp 27: Die logische Konsequenz daraus ist freilich, dass man möglichst viel Zeit in der Dunklen Zeit verbringt und möglichst wenig Zeit in der Feudalzeit, weil die verfügbaren Wirtschaftsups die zusätlichen Dorfis niemals ausgleich können. -Tipp 28: Möglichst wenig Zeit in der Feudalzeit verbringen - das macht man am besten, indem man die Rohstoffe für die Ritterzeitentwicklung schon fast mit dem Erreichen der Feudalzeit parat hat. Dann baut man rasch Schmiede und Markt, bildet währenddessen noch 2 Dorfis aus - und weiter geht's. -Tipp 29: Um genügend Nahrung für die Ritterzeit parat zu haben, sollten von den knapp 30 Dunkelzeitdorfis knapp die Hälfte auf Nahrung sein. -Tipp 30: Die neuen Dorfzentren der Ritterzeit sollten alle direkt am Wald stehen und den Sammelpunkt im Wald haben. Aus den Holzüberschüssen werden dann um sie herum Felder gebaut. -Tipp 31: Schubkarre und Handkarren sind erst in der Ritterzeit fällig (bei fast castle), vergessen darf man sie aber auch nicht! -Tipp 32: Reusen sind die nutzloseste Nutzlosigkeit aller Zeiten. -Tipp 33: Feuertriemen sind schlechter als Galeeren. Jedenfalls fast immer und immer, wenn man spielt, wie wir spielen. -Tipp 34: Handeln lohnt sich ohne Karawanen nicht. -Tipp 35: Technisch gesehen ist es falsch, jemals mehr Rohstoffe anzuhäufen, als man mit einem Klick ausgeben will, aber mit 60 Minuten Angriffsschutz ist ein sich abbauender Puffer durchaus legitim. -Tipp 36: Es bietet sich an, die Wirtschaft an die Einheiten, die man produziert, anzupassen. Mit einem Volk, dass schlechte Infanterie und/oder schlechte Kavallerie hat, sollte man etwa mehr Holz hacken als normalerweise. -Tipp 37: Was man zusammen schlachten darf und was nicht: Schaf und Schaf: Nur ganz kurz. Schaf und Schwein: Ja. Schaf und Reh: Ja. Schaf und Fisch: Ja. Schwein und Schwein: Niemals, aber noch schlimmer ist es, wenn man gar kein Schwien hat. Schwein und Reh: Hmmmm nagut. Schwein und Fisch: Ja. Reh und Reh: Niemals, außer mit mehr als 4 Dorfis Reh und Fisch: Ja. Fisch und Fisch: Ja. -Tipp 38: Studien haben ergeben, dass Latein- und Agekenntnisse in der Regel proportional zueinander verlaufen. Eo utimini!

Beiträge: 761 | Mitglied seit: August 2009 | IP-Adresse: gespeichert
Henning
Moderator
*****
ID # 22


  Erstellt am 07. November 2010 20:07 (#5)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Hätte auch Lust! :rocktvoll:

-----------------------

A K T U E L L :
~ O r d e n s b r ü d e r ~
Die letzte Festung



-----------------------------------




Der beste Mapper der Welt, bei aller Bescheidenheit


Beiträge: 3403 | Mitglied seit: April 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Feonendar
Waffenmeister
***
ID # 580



595-468-272
  Erstellt am 07. November 2010 22:25 (#6)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ich bin natürlich dabei ^^ Aber, soll das dann eine Geschichte ergeben oder soll man mit einem Typen einfach auf der Karte rumlaufen und die Welt entdecken?

-----------------------
In Arbeit:


Kerons Fall >>>> 80% Mapdesign
60 % Schalter
30 % Feinheiten
50 % Späher usw.
50 % Geschichte

Beiträge: 460 | Mitglied seit: April 2010 | IP-Adresse: gespeichert
Andi_W
Gefechts-Schreiber
****
ID # 83


  Erstellt am 08. November 2010 03:54 (#7)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Ich würde natürlich auch mitmachen - hab die Idee ja schließlich in die Agearena-Welt gesetzt. ;)

Ich würde auch die Organsiation bzw. einen Teil davon übernehmen. Vielleicht hast du ja Lust zu einem Partnerprojekt, MF? :)

-----------------------
AKTUELL:
Viel Spaß mit der...
Zweiten AgeArena Community Map

Beiträge: 1164 | Mitglied seit: Mai 2003 | IP-Adresse: gespeichert
Braggl
Gefechts-Schreiber
****
ID # 466



192-314-194
  Erstellt am 08. November 2010 09:30 (#8)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Warum nicht, ich wär auch dabei. :)

-----------------------
Download:
wärmstens empfohlen von vielen Arena-Mitgliedern

AOE II/III Taunts
Taunt-Liste 1
Taunt-Liste 2

Erschienen:
Janworks Odyssee II
Janworks Odyssee
Der Weg in die verbotene Stadt

Beiträge: 1164 | Mitglied seit: Januar 2008 | IP-Adresse: gespeichert
Björn_Jernside
Moderator
*****
ID # 82



190-611-838
  Erstellt am 08. November 2010 12:13 (#9)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Wie auch im ersten Wololoo-Interview schon gesagt finde ich die Idee äußerst interessant und würde mich auch beteiligen.

So ne Art Grundstory wäre sicher sinnvoll..
... Wenn dann später eingeteilt wird vlt mit nem doodle gucken wer wann wohl was machen könnte

-----------------------
Demnächst: Wiedersehen mit alten Bekannten ;)

~Erschienen~
Weihnachtsmän IV
Siegfried von Birkenberg I - Odysee im Inselreich
Operation - schleichendes Schwert
6 Adventsmaps

~Demnächst~
??? - vorr. Releasetermin 2013
********************

Beiträge: 5283 | Mitglied seit: Mai 2003 | IP-Adresse: gespeichert
boesesviehch
Söldner
**
ID # 622


  Erstellt am 08. November 2010 13:42 (#10)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
würd natürlich mich auch beteiligen wollen, auch wenn mich das wieder von meiner map abhalten wird :rolleyes:

Beiträge: 137 | Mitglied seit: Juli 2010 | IP-Adresse: gespeichert
Henning
Moderator
*****
ID # 22


  Erstellt am 08. November 2010 13:56 (#11)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat:
Aber, soll das dann eine Geschichte ergeben oder soll man mit einem Typen einfach auf der Karte rumlaufen und die Welt entdecken?


Schau dir mal das "Original" vom Heaven an. So, wie es dort gemacht haben, wäre es am sinnigsten! ;)

-----------------------

A K T U E L L :
~ O r d e n s b r ü d e r ~
Die letzte Festung



-----------------------------------




Der beste Mapper der Welt, bei aller Bescheidenheit


Beiträge: 3403 | Mitglied seit: April 2003 | IP-Adresse: gespeichert
MappingFan
Feldherr
***
ID # 541


  Erstellt am 08. November 2010 14:08 (#12)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Feonendar:
Ich bin natürlich dabei ^^ Aber, soll das dann eine Geschichte ergeben oder soll man mit einem Typen einfach auf der Karte rumlaufen und die Welt entdecken?


Ich denke, am besten wäre es so wie im Original (hat Henning ja auch schon gesagt): Man folgt quasi einer Wurst aus Quadraten, soll heißen, die Strecke gleicht einer Schlangenlinie. In jedem Quadrat kommt dann eben ein neues Hindernis.

Zitat von Andi_W:
Ich würde natürlich auch mitmachen - hab die Idee ja schließlich in die Agearena-Welt gesetzt. ;)

Ich würde auch die Organsiation bzw. einen Teil davon übernehmen. Vielleicht hast du ja Lust zu einem Partnerprojekt, MF? :)


Partnerprojekt klingt gut. :) Man könnte das ja zum Beispiel so machen, dass du die Organisation machst (Thread und so) und ich die Karte verschicke, wieder erhalte und weiterverschicke (und dann ein paar Grundschalter einrichte). Oder auch umgekehrt, mir egal. Oder ganz anders. :D

Btw, ich hab bisher nicht mitbekommen, dass jemand (du) das schon vorgeschlagen hat. Ich wollte dir jetzt also auch nicht mit der Idee zuvor kommen. Wobei ich auch nicht glaube, dass du das so verstanden hast. ;)

Zitat von Björn_Jernside:
Wie auch im ersten Wololoo-Interview schon gesagt finde ich die Idee äußerst interessant und würde mich auch beteiligen.

So ne Art Grundstory wäre sicher sinnvoll..
... Wenn dann später eingeteilt wird vlt mit nem doodle gucken wer wann wohl was machen könnte


Doodle ist ne gute Idee. Dann könnte man die Produktionszeit minimieren. :)

Zitat von boesesviehch:
würd natürlich mich auch beteiligen wollen, auch wenn mich das wieder von meiner map abhalten wird :rolleyes:


Du musst ja nicht mitmachen. Aber mal ehrlich: Sooo viel Arbeit ist das ja nicht. Das kann man durchaus an einem Wochenende schaffen, wenn man sich etwas ranhält. :)

@Henning, Braggl und Feo: Gut. :) Inzwischen haben wir ja schon viele Interessenten. Mal grob zusammengezählt ...
Acht. Das ist schon was. Wenn es am Ende nicht reicht, könnte man auch notfalls eine Person (freiwillig natürlich) mit zwei Quadraten beauftragen. Andi_W und ich würden wohl am besten das erste bzw. letzte Quadrat machen. Sozusagen der Story-Rahmen.

mfg

-----------------------

Erschienen:
400 Jahre - RPG - Klick mich!



MFs MP-Tipps! Wer alle befolgt, kann zumindest mich locker fertig!
-Tipp 1: Kein Dorfbewohner darf untätig sein, jemals! Es bietet sich an, eine einfachere Hotkey als . einzusetzen, evt. die mittlere Maustaste? -Tipp 2: Fast noch wichtiger: Das Dorfzentrum, später die Dorfzentren, darf niemals untätig sein! Das bedeutet für die meiste Zeit: Dauerdorfiproduktion, zwischendurch Webstuhl, Schubkarre, Handkarren und die nächsten Zeitalter. -Tipp 3: Mit dem Erreichen der Ritterzeit werden sofort 2 weitere Dorfzentren errichtet. Man startet ja praktischerweise mit 200 Stein. Stein vor der Ritterzeit bloß hacken, wenn man noch mehr Dorfzentren, Burgen oder Türme will! -Tipp 4: Feudalzeit wird mit 30 (wenn man's drauf hat: 25-27) Dorfbewohnern entwickelt und Ritterzeit mit 33 (27-29), Imperialzeit, sobald möglich! -Tipp 5: Es ist dringendst zu vermeiden, jemals zu wenig Häuser zu haben. Dabei ist es wichtig, stets die Anzeige im Blick zu behalten und vorrausschauend zu bauen. -Tipp 6: Holz- und Felderups werden entwickelt, sobald es möglich ist, außer man braucht die Ressourcen noch drigender für eine schnelle Entwicklung ins nächste Zeitalter. -Tipp 7: Wagt es ja nicht, jemals, JEMALS mehr als ein Schaf auf einmal zu schlachten. Fleisch vergammelt! -Tipp 8: Verwendet auch die Wildschweine. Und damit meine ich nicht, mit riesigen Dorfiherden durch die Gegend zu ziehen, lockt sie unters Dorfzentrum. -Tipp 9: Man hat 8 Schafe, nicht 4 oder 6. -Tipp 10: Paladine sind keine super Allzweckwaffe (und Kanonen jeder Art auch nicht), kontert! Sie sind aber gut -Tipp 10: Aufhören, Dorfis zu bauen ist nicht gestattet, bis mindestens 130 Wirtschaftseinheiten da sind. -Tipp 11: Wenn ich mitspiele, zahlt mir regelmäßig Tribute, das ist gut für die Statistik. -Tipp 12: Reduziert eine Kultur niemals auf ihre Spezialeinheit, bezieht den ganzen Baum und alle Boni mit ein! Das gilt insbesondere für Wikinger und Hunnen. -Tipp 13: Man gewinnt kein Spiel mit einer großen Armee, viele Militärgebäude sind wichtig. -Tipp 14: Es kann wichtig sein, den Gegner zurückzuhalten, aber indem man ewig einzelne Einheiten in eine gegnerische Armee pumpt, wird man sie nie besiegen. Lieber die Einheiten irgendwo, wo es noch halbwegs sicher ist, sammeln. -Tipp 15: Eigentlich ist kein Volk overpowered (außer Wikinger auf Wasser), aber sind wir mal ehrlich: In Spielen, wo nur die Lategameperformance wichtig ist, gibt es dann durchaus einige überlegene Völker. Briten gehören nicht dazu. -Tipp 16: Wer Gelb als Farbe nimmt, wird immer zwischen seinen Teamkollegen auftauchen, nie in der Außenposition! Vielleicht. -Tipp 17: Paladine sind nicht sehr (aber etwas) kosteneffizient gegen Elitekämpfer. -Tipp 18: Axtwerfer und Mamelucken sind Nahkämpfer; Axtwerfer aber gleichzeitig noch Kanoniere und Mamelucken gleichzeitig noch Kavallerie. -Tipp 19: Wenn es Wasser gibt, nutzt es wenigstens zum Fischen, in der Dunklen Zeit kann man keine Dorfzentren bauen, wohl aber Häfen! -Tipp 20: War einmal mein größter Fehler: Eine supergroße Wirtschaft ist gut, aber wenn man dann keinen Platz mehr für Militär hat und mit 50k Gold untergeht, ist da etwas falschgelaufen. -Tipp 21: Es ist offensichtlich, dass die erste Aktion im Spiel das Erschaffen von 4 zusätzlichen Dorfbewohnern sein sollte (und zwar bei 0:00 und nicht bei 1:24), möglichst zeitgleich ist es aber erforderlich, mit den beiden nahe beieinander stehenden Dorfis ein Haus zu bauen und noch eins mit dem dritten. -Tipp 22: Mindestens die ersten 6 Dorfis sollten Schafe schlachten, wenns mit dem Schafe finden schlecht läuft, sind vielleicht kurz auch 7 angemessen. -Tipp 23: Schafe schlachtet man direkt unter dem Dorfzentrum, sodass die Dorfis keine Laufwege haben, aber nicht so nah an der Wand des festen Teils, dass nicht genügend Dorfis um das Schaf herumpassen. -Tipp 24: Rehe sind eine tolle Nahrungsquelle, vor allem, wenn man in der Lage ist, sie mit dem Späher unters Dorfzentrum zu hetzen. -Tipp 25: Rehe jagt man am besten mit 3 oder 4 Dorfis - je nach Laufweg. -Tipp 26: Wenn Kämpfe nicht vor 1:00:00 stattfinden, ist eine Fast-Castle-Strategie sicherlich das einzig sinnvolle: Möglichst schnell in die Ritterzeit, weil man da die Möglichkeit hat, mehr Dorfzentren zu bauen. -Tipp 27: Die logische Konsequenz daraus ist freilich, dass man möglichst viel Zeit in der Dunklen Zeit verbringt und möglichst wenig Zeit in der Feudalzeit, weil die verfügbaren Wirtschaftsups die zusätlichen Dorfis niemals ausgleich können. -Tipp 28: Möglichst wenig Zeit in der Feudalzeit verbringen - das macht man am besten, indem man die Rohstoffe für die Ritterzeitentwicklung schon fast mit dem Erreichen der Feudalzeit parat hat. Dann baut man rasch Schmiede und Markt, bildet währenddessen noch 2 Dorfis aus - und weiter geht's. -Tipp 29: Um genügend Nahrung für die Ritterzeit parat zu haben, sollten von den knapp 30 Dunkelzeitdorfis knapp die Hälfte auf Nahrung sein. -Tipp 30: Die neuen Dorfzentren der Ritterzeit sollten alle direkt am Wald stehen und den Sammelpunkt im Wald haben. Aus den Holzüberschüssen werden dann um sie herum Felder gebaut. -Tipp 31: Schubkarre und Handkarren sind erst in der Ritterzeit fällig (bei fast castle), vergessen darf man sie aber auch nicht! -Tipp 32: Reusen sind die nutzloseste Nutzlosigkeit aller Zeiten. -Tipp 33: Feuertriemen sind schlechter als Galeeren. Jedenfalls fast immer und immer, wenn man spielt, wie wir spielen. -Tipp 34: Handeln lohnt sich ohne Karawanen nicht. -Tipp 35: Technisch gesehen ist es falsch, jemals mehr Rohstoffe anzuhäufen, als man mit einem Klick ausgeben will, aber mit 60 Minuten Angriffsschutz ist ein sich abbauender Puffer durchaus legitim. -Tipp 36: Es bietet sich an, die Wirtschaft an die Einheiten, die man produziert, anzupassen. Mit einem Volk, dass schlechte Infanterie und/oder schlechte Kavallerie hat, sollte man etwa mehr Holz hacken als normalerweise. -Tipp 37: Was man zusammen schlachten darf und was nicht: Schaf und Schaf: Nur ganz kurz. Schaf und Schwein: Ja. Schaf und Reh: Ja. Schaf und Fisch: Ja. Schwein und Schwein: Niemals, aber noch schlimmer ist es, wenn man gar kein Schwien hat. Schwein und Reh: Hmmmm nagut. Schwein und Fisch: Ja. Reh und Reh: Niemals, außer mit mehr als 4 Dorfis Reh und Fisch: Ja. Fisch und Fisch: Ja. -Tipp 38: Studien haben ergeben, dass Latein- und Agekenntnisse in der Regel proportional zueinander verlaufen. Eo utimini!

Beiträge: 761 | Mitglied seit: August 2009 | IP-Adresse: gespeichert
Iorthéon
Lanzenträger
**
ID # 594



560-744-535
  Erstellt am 08. November 2010 17:51 (#13)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Ich würde auch mitmachen, hab ja leider für ne eigene Map überhaupt keine Zeit... Naja vielleicht in den Weihnachtsferien dann. Also wäre dabei wenn es okay wäre.

LG Simon

Beiträge: 70 | Mitglied seit: Mai 2010 | IP-Adresse: gespeichert
TheReal_Hunter
Scout
*
ID # 569


  Erstellt am 11. November 2010 12:08 (#14)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
wäre auch dabei....würde nen epischen Kampf gestalten oder so was...

Beiträge: 37 | Mitglied seit: Februar 2010 | IP-Adresse: gespeichert
KeiserWiliem
Ritter
**
ID # 505


  Erstellt am 11. November 2010 16:30 (#15)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Sehr Interessant. Ich würde gern mitmachen wenn ich endlich den Editor öffnen kann :(


Lustig wäre so was auch als nicht RPG Map. Aber das wäre ein eignes Projekt.
Ich glaub das bringe ich ins laufen sobald AOC läuft ;)

Beiträge: 334 | Mitglied seit: November 2008 | IP-Adresse: gespeichert
Grandy02
Scout
*
ID # 287


  Erstellt am 11. November 2010 17:15 (#16)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail   HP HP
Nach langer Abstinenz mal wieder ein Beitrag...

Finde die Idee genial, würde auch gerne mitmachen. :) Habe ja noch nie ein AoK-Spiel veröffentlicht, wäre ein guter Start. ;)

-----------------------
Alle 3 Sekunden stirbt ein Kind an den Folgen extremer Armut
www.deine-stimme-gegen-armut.de

Beiträge: 23 | Mitglied seit: Juni 2005 | IP-Adresse: gespeichert
MappingFan
Feldherr
***
ID # 541


  Erstellt am 13. November 2010 15:10 (#17)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
Zitat von Iorthéon:
Ich würde auch mitmachen, hab ja leider für ne eigene Map überhaupt keine Zeit... Naja vielleicht in den Weihnachtsferien dann. Also wäre dabei wenn es okay wäre.

LG Simon


Klar wäre es ok. Je mehr, desto besser! :)

Zitat von TheReal_Hunter:
wäre auch dabei....würde nen epischen Kampf gestalten oder so was...


Hört sich gut an. Brücke verteidigen oder Defend the Spot ist gut möglich.

Zitat von KeiserWiliem:
Sehr Interessant. Ich würde gern mitmachen wenn ich endlich den Editor öffnen kann :(


Lustig wäre so was auch als nicht RPG Map. Aber das wäre ein eignes Projekt.
Ich glaub das bringe ich ins laufen sobald AOC läuft ;)


Das gute bei soner RPG-Wurst ist halt, dass jeder ganz klar weiß, was er zu tun hat. Gut, dass du mit machen würdest. :)

Zitat von Grandy02:
Nach langer Abstinenz mal wieder ein Beitrag...

Finde die Idee genial, würde auch gerne mitmachen. :) Habe ja noch nie ein AoK-Spiel veröffentlicht, wäre ein guter Start. ;)


Finde ich auch. :) Also dann ...

13 mögliche Teilnehmer soweit. Scheint ja was zu werden ...

-----------------------

Erschienen:
400 Jahre - RPG - Klick mich!



MFs MP-Tipps! Wer alle befolgt, kann zumindest mich locker fertig!
-Tipp 1: Kein Dorfbewohner darf untätig sein, jemals! Es bietet sich an, eine einfachere Hotkey als . einzusetzen, evt. die mittlere Maustaste? -Tipp 2: Fast noch wichtiger: Das Dorfzentrum, später die Dorfzentren, darf niemals untätig sein! Das bedeutet für die meiste Zeit: Dauerdorfiproduktion, zwischendurch Webstuhl, Schubkarre, Handkarren und die nächsten Zeitalter. -Tipp 3: Mit dem Erreichen der Ritterzeit werden sofort 2 weitere Dorfzentren errichtet. Man startet ja praktischerweise mit 200 Stein. Stein vor der Ritterzeit bloß hacken, wenn man noch mehr Dorfzentren, Burgen oder Türme will! -Tipp 4: Feudalzeit wird mit 30 (wenn man's drauf hat: 25-27) Dorfbewohnern entwickelt und Ritterzeit mit 33 (27-29), Imperialzeit, sobald möglich! -Tipp 5: Es ist dringendst zu vermeiden, jemals zu wenig Häuser zu haben. Dabei ist es wichtig, stets die Anzeige im Blick zu behalten und vorrausschauend zu bauen. -Tipp 6: Holz- und Felderups werden entwickelt, sobald es möglich ist, außer man braucht die Ressourcen noch drigender für eine schnelle Entwicklung ins nächste Zeitalter. -Tipp 7: Wagt es ja nicht, jemals, JEMALS mehr als ein Schaf auf einmal zu schlachten. Fleisch vergammelt! -Tipp 8: Verwendet auch die Wildschweine. Und damit meine ich nicht, mit riesigen Dorfiherden durch die Gegend zu ziehen, lockt sie unters Dorfzentrum. -Tipp 9: Man hat 8 Schafe, nicht 4 oder 6. -Tipp 10: Paladine sind keine super Allzweckwaffe (und Kanonen jeder Art auch nicht), kontert! Sie sind aber gut -Tipp 10: Aufhören, Dorfis zu bauen ist nicht gestattet, bis mindestens 130 Wirtschaftseinheiten da sind. -Tipp 11: Wenn ich mitspiele, zahlt mir regelmäßig Tribute, das ist gut für die Statistik. -Tipp 12: Reduziert eine Kultur niemals auf ihre Spezialeinheit, bezieht den ganzen Baum und alle Boni mit ein! Das gilt insbesondere für Wikinger und Hunnen. -Tipp 13: Man gewinnt kein Spiel mit einer großen Armee, viele Militärgebäude sind wichtig. -Tipp 14: Es kann wichtig sein, den Gegner zurückzuhalten, aber indem man ewig einzelne Einheiten in eine gegnerische Armee pumpt, wird man sie nie besiegen. Lieber die Einheiten irgendwo, wo es noch halbwegs sicher ist, sammeln. -Tipp 15: Eigentlich ist kein Volk overpowered (außer Wikinger auf Wasser), aber sind wir mal ehrlich: In Spielen, wo nur die Lategameperformance wichtig ist, gibt es dann durchaus einige überlegene Völker. Briten gehören nicht dazu. -Tipp 16: Wer Gelb als Farbe nimmt, wird immer zwischen seinen Teamkollegen auftauchen, nie in der Außenposition! Vielleicht. -Tipp 17: Paladine sind nicht sehr (aber etwas) kosteneffizient gegen Elitekämpfer. -Tipp 18: Axtwerfer und Mamelucken sind Nahkämpfer; Axtwerfer aber gleichzeitig noch Kanoniere und Mamelucken gleichzeitig noch Kavallerie. -Tipp 19: Wenn es Wasser gibt, nutzt es wenigstens zum Fischen, in der Dunklen Zeit kann man keine Dorfzentren bauen, wohl aber Häfen! -Tipp 20: War einmal mein größter Fehler: Eine supergroße Wirtschaft ist gut, aber wenn man dann keinen Platz mehr für Militär hat und mit 50k Gold untergeht, ist da etwas falschgelaufen. -Tipp 21: Es ist offensichtlich, dass die erste Aktion im Spiel das Erschaffen von 4 zusätzlichen Dorfbewohnern sein sollte (und zwar bei 0:00 und nicht bei 1:24), möglichst zeitgleich ist es aber erforderlich, mit den beiden nahe beieinander stehenden Dorfis ein Haus zu bauen und noch eins mit dem dritten. -Tipp 22: Mindestens die ersten 6 Dorfis sollten Schafe schlachten, wenns mit dem Schafe finden schlecht läuft, sind vielleicht kurz auch 7 angemessen. -Tipp 23: Schafe schlachtet man direkt unter dem Dorfzentrum, sodass die Dorfis keine Laufwege haben, aber nicht so nah an der Wand des festen Teils, dass nicht genügend Dorfis um das Schaf herumpassen. -Tipp 24: Rehe sind eine tolle Nahrungsquelle, vor allem, wenn man in der Lage ist, sie mit dem Späher unters Dorfzentrum zu hetzen. -Tipp 25: Rehe jagt man am besten mit 3 oder 4 Dorfis - je nach Laufweg. -Tipp 26: Wenn Kämpfe nicht vor 1:00:00 stattfinden, ist eine Fast-Castle-Strategie sicherlich das einzig sinnvolle: Möglichst schnell in die Ritterzeit, weil man da die Möglichkeit hat, mehr Dorfzentren zu bauen. -Tipp 27: Die logische Konsequenz daraus ist freilich, dass man möglichst viel Zeit in der Dunklen Zeit verbringt und möglichst wenig Zeit in der Feudalzeit, weil die verfügbaren Wirtschaftsups die zusätlichen Dorfis niemals ausgleich können. -Tipp 28: Möglichst wenig Zeit in der Feudalzeit verbringen - das macht man am besten, indem man die Rohstoffe für die Ritterzeitentwicklung schon fast mit dem Erreichen der Feudalzeit parat hat. Dann baut man rasch Schmiede und Markt, bildet währenddessen noch 2 Dorfis aus - und weiter geht's. -Tipp 29: Um genügend Nahrung für die Ritterzeit parat zu haben, sollten von den knapp 30 Dunkelzeitdorfis knapp die Hälfte auf Nahrung sein. -Tipp 30: Die neuen Dorfzentren der Ritterzeit sollten alle direkt am Wald stehen und den Sammelpunkt im Wald haben. Aus den Holzüberschüssen werden dann um sie herum Felder gebaut. -Tipp 31: Schubkarre und Handkarren sind erst in der Ritterzeit fällig (bei fast castle), vergessen darf man sie aber auch nicht! -Tipp 32: Reusen sind die nutzloseste Nutzlosigkeit aller Zeiten. -Tipp 33: Feuertriemen sind schlechter als Galeeren. Jedenfalls fast immer und immer, wenn man spielt, wie wir spielen. -Tipp 34: Handeln lohnt sich ohne Karawanen nicht. -Tipp 35: Technisch gesehen ist es falsch, jemals mehr Rohstoffe anzuhäufen, als man mit einem Klick ausgeben will, aber mit 60 Minuten Angriffsschutz ist ein sich abbauender Puffer durchaus legitim. -Tipp 36: Es bietet sich an, die Wirtschaft an die Einheiten, die man produziert, anzupassen. Mit einem Volk, dass schlechte Infanterie und/oder schlechte Kavallerie hat, sollte man etwa mehr Holz hacken als normalerweise. -Tipp 37: Was man zusammen schlachten darf und was nicht: Schaf und Schaf: Nur ganz kurz. Schaf und Schwein: Ja. Schaf und Reh: Ja. Schaf und Fisch: Ja. Schwein und Schwein: Niemals, aber noch schlimmer ist es, wenn man gar kein Schwien hat. Schwein und Reh: Hmmmm nagut. Schwein und Fisch: Ja. Reh und Reh: Niemals, außer mit mehr als 4 Dorfis Reh und Fisch: Ja. Fisch und Fisch: Ja. -Tipp 38: Studien haben ergeben, dass Latein- und Agekenntnisse in der Regel proportional zueinander verlaufen. Eo utimini!

Beiträge: 761 | Mitglied seit: August 2009 | IP-Adresse: gespeichert
black_prinz
Feldherr
***
ID # 487


  Erstellt am 13. November 2010 16:30 (#18)  |  Zitat Zitat   PN PN
Ich würde mich auch zur Verfügung stellen.
Das erspart einem das lange suchen/ausführen einer komplizierten Story und man kann trotzdem was kleines udn vor allem spielabres erschaffen.

Ich bin dabei!
(und reserviere mir hierfür gleich einen Schlachtenpart :rolleyes: )

-----------------------
*********Gothic Total War released!**********

http://totalwar-forum.de/wbb/index.php?page=Thread&threadID=4817

Wer sich für das Gothic-Universum interessiert und zufällig das Spiel Medieval 2 Total War besitzt, der sollte das hier auf keinen Fall verpassen!

Beiträge: 741 | Mitglied seit: Juli 2008 | IP-Adresse: gespeichert
Andre
Ritter
**
ID # 639


  Erstellt am 13. November 2010 17:41 (#19)  |  Zitat Zitat   PN PN
Ich wäre auf jedenfall dabei!
Zeitmäßig ist es bei mir im Moment auch kein Problem, also Daumen hoch!

-----------------------
Veröffentlicht:
Das Königreich Ascalon (Mein Erstlingswerk :))

Beiträge: 185 | Mitglied seit: Juli 2010 | IP-Adresse: gespeichert
MappingFan
Feldherr
***
ID # 541


  Erstellt am 15. November 2010 21:04 (#20)  |  Zitat Zitat   PN PN   E-Mail E-Mail
15 Teilnehmer ... eigentlich fast ideal. Notfalls könnte man die Karte allerdings auch in Rechtecke aufteilen. :P

@Andi_W: Was jetzt? Projekt-Thread eröffnen? Btw ... vielleicht will uns ja auch aMa ein Quadrat mappen? :)

-----------------------

Erschienen:
400 Jahre - RPG - Klick mich!



MFs MP-Tipps! Wer alle befolgt, kann zumindest mich locker fertig!
-Tipp 1: Kein Dorfbewohner darf untätig sein, jemals! Es bietet sich an, eine einfachere Hotkey als . einzusetzen, evt. die mittlere Maustaste? -Tipp 2: Fast noch wichtiger: Das Dorfzentrum, später die Dorfzentren, darf niemals untätig sein! Das bedeutet für die meiste Zeit: Dauerdorfiproduktion, zwischendurch Webstuhl, Schubkarre, Handkarren und die nächsten Zeitalter. -Tipp 3: Mit dem Erreichen der Ritterzeit werden sofort 2 weitere Dorfzentren errichtet. Man startet ja praktischerweise mit 200 Stein. Stein vor der Ritterzeit bloß hacken, wenn man noch mehr Dorfzentren, Burgen oder Türme will! -Tipp 4: Feudalzeit wird mit 30 (wenn man's drauf hat: 25-27) Dorfbewohnern entwickelt und Ritterzeit mit 33 (27-29), Imperialzeit, sobald möglich! -Tipp 5: Es ist dringendst zu vermeiden, jemals zu wenig Häuser zu haben. Dabei ist es wichtig, stets die Anzeige im Blick zu behalten und vorrausschauend zu bauen. -Tipp 6: Holz- und Felderups werden entwickelt, sobald es möglich ist, außer man braucht die Ressourcen noch drigender für eine schnelle Entwicklung ins nächste Zeitalter. -Tipp 7: Wagt es ja nicht, jemals, JEMALS mehr als ein Schaf auf einmal zu schlachten. Fleisch vergammelt! -Tipp 8: Verwendet auch die Wildschweine. Und damit meine ich nicht, mit riesigen Dorfiherden durch die Gegend zu ziehen, lockt sie unters Dorfzentrum. -Tipp 9: Man hat 8 Schafe, nicht 4 oder 6. -Tipp 10: Paladine sind keine super Allzweckwaffe (und Kanonen jeder Art auch nicht), kontert! Sie sind aber gut -Tipp 10: Aufhören, Dorfis zu bauen ist nicht gestattet, bis mindestens 130 Wirtschaftseinheiten da sind. -Tipp 11: Wenn ich mitspiele, zahlt mir regelmäßig Tribute, das ist gut für die Statistik. -Tipp 12: Reduziert eine Kultur niemals auf ihre Spezialeinheit, bezieht den ganzen Baum und alle Boni mit ein! Das gilt insbesondere für Wikinger und Hunnen. -Tipp 13: Man gewinnt kein Spiel mit einer großen Armee, viele Militärgebäude sind wichtig. -Tipp 14: Es kann wichtig sein, den Gegner zurückzuhalten, aber indem man ewig einzelne Einheiten in eine gegnerische Armee pumpt, wird man sie nie besiegen. Lieber die Einheiten irgendwo, wo es noch halbwegs sicher ist, sammeln. -Tipp 15: Eigentlich ist kein Volk overpowered (außer Wikinger auf Wasser), aber sind wir mal ehrlich: In Spielen, wo nur die Lategameperformance wichtig ist, gibt es dann durchaus einige überlegene Völker. Briten gehören nicht dazu. -Tipp 16: Wer Gelb als Farbe nimmt, wird immer zwischen seinen Teamkollegen auftauchen, nie in der Außenposition! Vielleicht. -Tipp 17: Paladine sind nicht sehr (aber etwas) kosteneffizient gegen Elitekämpfer. -Tipp 18: Axtwerfer und Mamelucken sind Nahkämpfer; Axtwerfer aber gleichzeitig noch Kanoniere und Mamelucken gleichzeitig noch Kavallerie. -Tipp 19: Wenn es Wasser gibt, nutzt es wenigstens zum Fischen, in der Dunklen Zeit kann man keine Dorfzentren bauen, wohl aber Häfen! -Tipp 20: War einmal mein größter Fehler: Eine supergroße Wirtschaft ist gut, aber wenn man dann keinen Platz mehr für Militär hat und mit 50k Gold untergeht, ist da etwas falschgelaufen. -Tipp 21: Es ist offensichtlich, dass die erste Aktion im Spiel das Erschaffen von 4 zusätzlichen Dorfbewohnern sein sollte (und zwar bei 0:00 und nicht bei 1:24), möglichst zeitgleich ist es aber erforderlich, mit den beiden nahe beieinander stehenden Dorfis ein Haus zu bauen und noch eins mit dem dritten. -Tipp 22: Mindestens die ersten 6 Dorfis sollten Schafe schlachten, wenns mit dem Schafe finden schlecht läuft, sind vielleicht kurz auch 7 angemessen. -Tipp 23: Schafe schlachtet man direkt unter dem Dorfzentrum, sodass die Dorfis keine Laufwege haben, aber nicht so nah an der Wand des festen Teils, dass nicht genügend Dorfis um das Schaf herumpassen. -Tipp 24: Rehe sind eine tolle Nahrungsquelle, vor allem, wenn man in der Lage ist, sie mit dem Späher unters Dorfzentrum zu hetzen. -Tipp 25: Rehe jagt man am besten mit 3 oder 4 Dorfis - je nach Laufweg. -Tipp 26: Wenn Kämpfe nicht vor 1:00:00 stattfinden, ist eine Fast-Castle-Strategie sicherlich das einzig sinnvolle: Möglichst schnell in die Ritterzeit, weil man da die Möglichkeit hat, mehr Dorfzentren zu bauen. -Tipp 27: Die logische Konsequenz daraus ist freilich, dass man möglichst viel Zeit in der Dunklen Zeit verbringt und möglichst wenig Zeit in der Feudalzeit, weil die verfügbaren Wirtschaftsups die zusätlichen Dorfis niemals ausgleich können. -Tipp 28: Möglichst wenig Zeit in der Feudalzeit verbringen - das macht man am besten, indem man die Rohstoffe für die Ritterzeitentwicklung schon fast mit dem Erreichen der Feudalzeit parat hat. Dann baut man rasch Schmiede und Markt, bildet währenddessen noch 2 Dorfis aus - und weiter geht's. -Tipp 29: Um genügend Nahrung für die Ritterzeit parat zu haben, sollten von den knapp 30 Dunkelzeitdorfis knapp die Hälfte auf Nahrung sein. -Tipp 30: Die neuen Dorfzentren der Ritterzeit sollten alle direkt am Wald stehen und den Sammelpunkt im Wald haben. Aus den Holzüberschüssen werden dann um sie herum Felder gebaut. -Tipp 31: Schubkarre und Handkarren sind erst in der Ritterzeit fällig (bei fast castle), vergessen darf man sie aber auch nicht! -Tipp 32: Reusen sind die nutzloseste Nutzlosigkeit aller Zeiten. -Tipp 33: Feuertriemen sind schlechter als Galeeren. Jedenfalls fast immer und immer, wenn man spielt, wie wir spielen. -Tipp 34: Handeln lohnt sich ohne Karawanen nicht. -Tipp 35: Technisch gesehen ist es falsch, jemals mehr Rohstoffe anzuhäufen, als man mit einem Klick ausgeben will, aber mit 60 Minuten Angriffsschutz ist ein sich abbauender Puffer durchaus legitim. -Tipp 36: Es bietet sich an, die Wirtschaft an die Einheiten, die man produziert, anzupassen. Mit einem Volk, dass schlechte Infanterie und/oder schlechte Kavallerie hat, sollte man etwa mehr Holz hacken als normalerweise. -Tipp 37: Was man zusammen schlachten darf und was nicht: Schaf und Schaf: Nur ganz kurz. Schaf und Schwein: Ja. Schaf und Reh: Ja. Schaf und Fisch: Ja. Schwein und Schwein: Niemals, aber noch schlimmer ist es, wenn man gar kein Schwien hat. Schwein und Reh: Hmmmm nagut. Schwein und Fisch: Ja. Reh und Reh: Niemals, außer mit mehr als 4 Dorfis Reh und Fisch: Ja. Fisch und Fisch: Ja. -Tipp 38: Studien haben ergeben, dass Latein- und Agekenntnisse in der Regel proportional zueinander verlaufen. Eo utimini!

Beiträge: 761 | Mitglied seit: August 2009 | IP-Adresse: gespeichert



| Agearena | Boardregeln


Tritanium Bulletin Board 1.6
© 2010–2015 Tritanium Scripts


Seite in 0,234155 Sekunden erstellt
31 Dateien verarbeitet
gzip Komprimierung ausgeschaltet
8709,70 KiB Speichernutzung